Montag, 20. November 2017

Hautacuperche

La Gomera 1488: Die Einwohner leiden unter der spanischen Besatzung. Als ihre Prinzessin Iballa verfolgt wird, entscheidet sich der Rat zu einer Rebellion. Hautacuperche führt die Gomeros aus der Bajo de Sectreto in den Widerstand. Kurz darauf wird der spanische Unterdrücker Hernan de Peraza leblos in einer Höhle aufgefunden. Pedro de Vera, Gouverneur von Gran Canaria, erlässt daraufhin den Befehl, alle Männer zu töten und die Frauen und Kinder zu versklaven. Obwohl der Aufstand ein tragisches Ende findet, wird dem Rebellen Hautacuperche höchster Respekt gezollt. 
529 Jahre später: Unweit der Bajo de Sectreto am Strand von Valle Gran Rey erinnert eine Statue an Hautacuperche. Das ganz aus Bronze gegossene Denkmal beeindruckt mit einer Höhe von vier Metern. Es wurde in La Puntilla direkt gegenüber dem Hotel Gran Rey im Jahr 2007 aufgestellt. Dort steht seitdem stolz der übergroße Rebell Hautacuperche. Allabendlich versinkt hinter ihm die Sonne im Meer.