Sonntag, 15. Januar 2017

Bei The Luc Pham

Bei The Luc Pham werden neben einer Vielzahl von japanischen Sushi und Sashimi verschiedene Gerichte aus der thailändischen und vietnamesischen Küche angeboten. Im Lokal stehen sehr schöne Tische, fernöstliche Bilder hängen an den Wänden, Figuren und ein Aquarium schmücken den Raum. Obwohl die Speisekarte Interessanteres offeriert, fällt die Wahl auf eine leicht scharfe Peking-Suppe mit Entenfleisch, Eier und Morcheln, danach die süß-saure Variante der knusprigen Ente mit Gemüse und Ananas, selbstverständlich Reis und zum Abschluss gebackene Bananen mit Honig und Mandeln. Klar, diese Menüfolge ist wenig spektakulär, fast schon typisch und geradezu spießig, schmeckt aber immer wieder. So auch bei The Luc Pham, der mit seinem Resurant „Blue Ingwer” in der Berg-am-Laim-Straße außerdem den Beweis liefert, dass man auch in München noch günstig essen kann.

1 Kommentar:

Kath rin hat gesagt…

Interessante Lokalvorstellung!

LG kathrin