Donnerstag, 12. Mai 2016

Die Eisheiligen

Man kennt das schon: Jedes Jahr um diese Zeit gibt es noch einmal kühle Tage und kalte Nächte, die nicht selten die letzten Fröste mit sich bringen. Daher ist es ratsam, empfindliche Pflanzen erst nach den Eisheiligen ins Freie zu setzen. Gurken oder Tomaten sollten noch bis zum Ende dieser letzten Kaltphase geschützt werden. Erst danach kommen sie auf den Platz, den sie dann den ganzen Sommer über bis hin zu den ersten Nachtfrösten im Herbst besetzt halten werden.

Keine Kommentare: