Mittwoch, 25. November 2015

Ägyptische Vogelzungensuppe

Klingt zwar vogelwild, doch ganz so wild wie ihre Bezeichnung ist sie nun auch wieder nicht. Diese Suppe hat nicht wirklich etwas mit Vogelzungen zu tun. Das Geheimnis sind die für dieses Rezept notwendigen kleinen Nudeln in Getreidekorn- beziehungsweise Reisform, die in Ägypten „Lissan Al Asfour” genannt werden, was soviel wie „Zunge des Vogels” bedeutet. Bei uns sind sie unter den Namen „Orzo” oder „Manestra”, in Italien auch als „Risoni”, in Griechenland als „Kritharáki” und in der Türkei als „Arpa Şehriye” bekannt. Der Geschmack der Suppe steht und fällt mit der Qualität der verwendeten Brühe. Gewöhnlich kochen Ägypter Fleisch und Geflügel mit Tomaten, Zwiebeln, Petersilie, Karotten und Pfefferkörnern erst in Wasser, bevor sie es braten. So steht immer ausreichend gute Flüssigkeit für die Suppenherstellung zur Verfügung. Man brate die Nudeln in heißem Öl, würzt sie, löscht sie mit der Brühe ab, kocht sie kurz auf und gart sie etwa fünfzehn Minuten bei kleiner Flamme. In Ägypten wird die Suppe zum Hauptgericht gereicht und mit Zitrone serviert. Egal, ob Rind-, Huhn-, Tauben- oder sogar Kaninchenbrühe, man wählt einfach den passenden Geschmack. Nimmt man zur Zubereitung Gemüsebrühe, ist dieses Gericht sogar vegetarisch und vegan.
>> Rezept

1 Kommentar:

Magia da Inês hat gesagt…

✿˚° ·.
Olá, amiga!
Apaguei o Mural de Recados do meu blog porque tinha muita propaganda.

O nome da sopa realmente assusta!
Mas tudo que é preparado com macarrão é muito delicioso, ainda mais com esses ingredientes e temperos!

Um ótimo fim de semana com tudo de bom e muitas alegrias.
Beijinhos.
♡ه° ·.