Samstag, 17. Oktober 2015

Wühlmäuse

Leider ist Nervenruh's Einflussnahme auf natürliche Lebensgemeinschaften außerhalb seines Gartens äußerst gering. Er kann die Fressfeinde der Wühlmaus nicht zu Hilfe rufen. Der beißkräftige Nager ist ein gefürchteter Schädling in der Land- und Gartenwirtschaft. Er deckt seinen Nahrungsbedarf vorzugsweise in Wiesen, Äckern und Gärten. Der Angebotsvermehrung durch Anbauflächen des Menschen stehen aber keine gleichfalls erstarkten Fressfeinde, sondern es steht ihr deren Ausdünnung gegenüber. Der Mensch, so könnte man vom Standpunkt der Nager aus sagen, hat sich um die Wühlmäuse verdient gemacht. Er deckte ihnen den Tisch, schoss die Greifvögel ab, nahm den Eulen Lebensraum und Brutmöglichkeiten und rottete den Fuchs weitgehend aus. Wühlmäuse gefährden mit ihrer unstillbaren Fresslust die Gartenernte und müssen energisch bekämpft werden, um das biologische Gleichgewicht wieder herzustellen.

1 Kommentar:

Kath rin hat gesagt…

Die haben wir Gott sei Dank noch nicht im Garten. Wir kämpften dieses Jahr eher mit Schnecken, Nachtfalterraupen usw. Manche Tiere werden wirklich zur Plage.

lg kathrin