Donnerstag, 29. Oktober 2015

Sauwetter in İstanbul

Nicht erschrecken, ganz so dramatisch war es auch wieder nicht. Die Schneekristalle traten noch in flüssiger Form auf. Das Foto oben hängt im „Istanbul Modern”, einem Museum für Kunst der Gegenwart in Beyoğlu, in dem man wenigstens ein Dach über dem Kopf hat, das die Besucher vor Dauerregen schützt. Auch in den beiden alten Basaren, der Yerebatan Zisterne, dem Archäologischen Museum, dem Olivium in Zeytinburnu oder dem Masumiyet Müzesi von Literaturnobelpreisträger Orhan Pamuk bleiben die Gäste trocken. Immerhin besserte sich die Lage zwei Tage vor der Abreise.
Aufgrund der Flüchtlingswelle aus dem Nahen Osten erwartet man in Istanbul zur Zeit mehr Bettler auf den Straßen als gewöhnlich, doch genau das Gegenteil ist der Fall. Anscheinend haben der kommunale Ordnungsdienst und die Polizei gründlich aufgeräumt. Die abgebildete syrische Familie aus Aleppo, die in der Nähe der Konstantinssäule Çemberlitaş auf der Straße saß und sich gegen ein Almosen bereitwillig fotografieren ließ, gehört zu den wenigen Ausnahmen. Selbst einheimische Habenichtse, Schnorrer, Obdachlose und andere arme Schlucker sind kaum anzutreffen. Auch viele der fliegenden Händler sind spurlos verschwunden.
Am Sonntag dann der Clou: Der osmanische Sonnengott Recep Tayyip Erdoğan hatte sich als Uhrenbremser betätigt und die Umstellung von der Sommer- auf die Winterzeit kurzfristig um zwei Wochen verschoben. Die Menschen mochten diese Anordnung noch murrend hinnehmen, doch Computer, Smartphones und Tabletts verweigerten sich beharrlich dem Willen des Machthabers. Nur wenige deutschsprachige Zeitungen berichteten darüber - hinterher, als die Sache schon gelaufen und die Verwirrung bereits groß war. Unter dem Hashtag #saatkac macht sich die twitternde Türkei seitdem über ihren Präsidenten lustig. Den Spott hat er sich redlich verdient.
Als interkontinentales Derby werden die Begegnungen zwischen den beiden erfolgreichsten und populärsten Fußballvereinen der Türkei, Fenerbahçe und Galatasaray, bezeichnet. Am Sonntagabend war es wieder soweit. Ganz Kadıköy war in blau-gelb getaucht. Die Lokale, die alle mit Fernsehgeräten bestückt das Spektakel aus dem nahe gelegenen Şükrü-Saracoğlu-Stadion übertrugen, waren brechend voll. Davor standen dichte Menschentrauben fanatisiert und gebannt in den Gassen. Jeder starrte auf die lautstarken Flimmerkisten, alle Blicke waren darauf fixiert. Es gab nichts anderes. Doch schlagartig mit dem Schlusspfiff - das Spiel endete unentschieden - waren urplötzlich alle Anhänger des runden Leders wie auf Knopfdruck verschwunden.
Neben den üblichen Runden über das Hippodrom, durch Taksim, Çukurcuma, Karaköy und Galata, einer Fahrt zu den Adalar im Marmarameer oder Spaziergängen durch Üsküdar und Kadıköy, standen auch mehrere Moscheebesichtigungen auf dem Programm. Die 1665 eröffnete Yeni Camii gegenüber der Galatabrücke, der Kılıç Ali Paşa Komplex von Yusuf Sinan bin Abdullah aus den Jahren 1580 bis 1587 in Tophane und die von 1853 bis 1855 errichtete Bezmialem Valide Sultan Camii in der Nähe des Dolmabahçe Sarayı sind beeindruckende Beispiele osmanischer Architektur und bieten interessante Einblicke in die islamische Welt.
Die Besteigung des Büyük Çamlıca scheiterte an der Witterung, eine Bosporustour nach Norden an der Müdigkeit, eine Aufführung der tanzenden Derwische an Lethargie und ein Konzertbesuch im Nardis Jazz Club an der Zeit. Versöhnlich stimmten zwei wunderbare Sonnenuntergänge, ein Besuch beim Barbier und die schmackhaften Köstlichkeiten der osmanischen Küche. Die feinen Suppen und raffinierten Mezeler, die deftigen Hauptgerichte wie Tavuk Pirzola, Güveç, Kavurma, Patlıcan Kebab oder Kuzu Şiş, ein um diese Jahreszeit besonders delikater, gegrillter Palamut und die süßen Nachspeisen wie Baklava oder Künefe sind ein Traum und allein schon eine Reise wert. 
>> Fotos

Kommentare:

Magia da Inês hat gesagt…


Gostei muito das fotos.

Bom domingo! Ótima semana!
Beijinhos.
❀ه° ·.

Muhammad Faizal hat gesagt…

i love Turkey

Angela Brooks hat gesagt…

Hi, I came across your site and wasn’t able to get an email address to contact you about a broken link on your site. Please email me back and I would be happy to point them out to you.

Thanks!

Angela
angelabrooks741 gmail.com

Magia da Inês hat gesagt…


Bom fim de semana com tudo de bom!!!
Beijinhos.
✿˚° ·.

Lisan Kyrana hat gesagt…

It must be fun in Istanbul :) Wish I could go there too..