Sonntag, 13. September 2015

Könige

Wenn schon Kartoffeln im Garten, dann späte. Heuer waren es Agria, eine vorwiegend festkochende bis mehlige Sorte mit gelber Fleischfarbe, zertifiziert durch DE_ÖKO-006. Gestern war ein arbeitsfreier Tag, das Wetter schön und das Kraut welk. Also nichts wie raus mit den schmackhaften, vielseitig verwendbaren und lagerfähigen Erdäpfeln. Die Ernte war gut. Die Stückzahl ist zwar nicht besonders hoch, die Knollen sind jedoch richtig groß. Der Kartoffelkönig hat einen Umfang von 43 cm und bringt stolze 786 Gramm auf die Waage.
Außer Kartoffeln wurden auch einige Kilo Tomaten, scharfe und milde Peperoni sowie die wahrscheinlich letzte Gartengurke der Saison geerntet. Ansonsten sprang noch ein Bund Radieschen heraus, darunter der diesjährige Radieschenkönig. Er schlug mit einem Durchmesser von sieben Zentimetern und einem Umfang von 17,5 cm alle anderen seiner Art. Trotz ihrer Größe schmeckte die rote Kugel mild-würzig, war knackig im Biss, saftig, keine Spur von holzig, weder wurmig noch faserig. 
Der dümmste Bauer hat eben nicht nur die größten Kartoffeln, sondern auch das größte Radieschen. So ist es im Leben oft von Vorteil, anstelle eines Gehirns nur weiche Semmeln mit Scheibenhonig im Kopf zu haben. Ein gutes Gefühl. Einfach königlich!

Kommentare:

Kath rin hat gesagt…

Wow, Deine Ernte kann sich aber auch sehen lassen. Wir werden unsere Kartoffeln auch in den nächsten Tagen ausgraben. Ich denke aber, dass sie eher dürftig sein wird, weil es so heiß war.

lg kathrin

Claudl78 hat gesagt…

Ja solche Riesen!!! Nicht schlecht :-)

Rumah Karya hat gesagt…

in my country it called Kentang :)