Sonntag, 28. Juni 2015

Biotonne

Eigentlich eine gute Sache. Pflanzliches Material verrottet zu wertvollem Kompost oder kann zur Herstellung von Biogas verwendet werden. Was in das braune 80-Liter-Gefäß gehört, sollte jedem bewusst sein: rohe oder gekochte Obst- und Gemüseabfälle, Schalen wie von Kartoffeln, Zwiebeln, Früchten, Nüssen oder Eiern, Laub, Gras, Unkraut, Stroh, Schnittblumen, Topfpflanzen und Blumenerde sowie zerkleinerter Strauch- und Baumschnitt - kurzum alles, was im Garten auf dem Komposthaufen landen würde. Das klingt im Prinzip einfach, führt aber in der Praxis immer öfter zu Problemen, da viele Menschen ihren organischen Müll entweder nicht richtig trennen oder in Plastiktüten und Kunststofffolien verpacken und diese mit in die Tonne werfen. So erreichen uns immer häufiger erschreckende Nachrichten wie zuletzt aus Mecklenburg-Vorpommern, auf deren Äckern es öfter aussieht wie auf einer Müllhalde. Die Gefahren sind nicht absehbar. Es ist bekannt, dass Weichmacher und Flammschutzmittel austreten. Außerdem verbreitet der Wind die Kunststofffetzen in alle Himmelsrichtungen, das Plastik wird spröde, zerbricht und löst sich in kleinste Teilchen auf. Es wird vom Regen ausgespült und landet über kurz oder lang in Gräben, Kanälen, Flüssen und letztendlich in den Weltmeeren. Das sogenannte Mikroplastik nimmt Schadstoffe auf und gelangt in die Nahrungskette. Es kann die Wirkung von hormonähnlichen Substanzen entfalten und besonders bei ungeborenem Leben die Entwicklung stören. Es hat außerdem die unangenehme Eigenschaft, fettlösliche Substrate wie zum Beispiel DDT, Lindan oder andere gefährliche Stoffe, die zum Teil längst verboten sind, anzulagern und anzureichern. Irgendwann haben wir den Müll unsichtbar auf unserem Teller. Nervenruh wagte den Test und warf einen Blick in Deuringer Biotonnen. Er sah nicht einen Fetzen Plastik, keine Schraubverschlüsse, null Aluminiumtuben, Flaschendeckel oder sonstigen Schrott - nur organisches Material, das zu allerbestem Kompost reifen wird. In Deuringen ist die Welt noch in Ordnung.

1 Kommentar:

Magia da Inês hat gesagt…

✿゚。ه
Seria bom se todos fizessem sua parte!
Haveria menos poluição e futuros perigos para a saúde.

Ótimo domingo! Boa semana!
Beijinhos.
❤❤ه° ·.