Sonntag, 14. Juni 2015

Am Backofenwall

Der Backofenwall, eine Bastion am Wertachbrucker Tor in Augsburg, wurde 1519 erbaut und 1551 erweitert. Wie alte bildliche Darstellungen zeigen, änderte sich sich am Aussehen der Anlage während des 16. Jahrhunderts so gut wie gar nichts. Am Ende des Spanischen Erbfolgekrieges überließen im Dezember 1703 die kaiserlichen Truppen den belagernden Franzosen die Stadt. Diese begannen im Jahr darauf mit dem Abriss der Wehranlagen, dem auch der Backofenwall zum Opfer fiel. Er wurde jedoch 1742 erneut aufgebaut und modernisiert. Heute befindet sich dort die Schreinerinnung, die das daneben liegende Wertachbrucker Tor von der Stadt Augsburg gepachtet hat und 1998 eine denkmalschutzgerechte Innensanierung vornahm. Der alte Torturm kann für Veranstaltungen bis zu dreißig Personen gemietet werden.