Sonntag, 24. Mai 2015

Grünwalder

Die Spaltung der Sechzger begann damals, als der Verein mit Präsident Wildmoser und Trainer Lorant den Durchmarsch von der Bayernliga ins Oberhaus des deutschen Fußballs geschafft hatte und der Oberbürgermeister Ude vom Rathausbalkon lautstark tönte: „Das Grünwalder wird ausgebaut!“ 
Der Jubel der Anwesenden war ihm gewiss. 
Das böse Erwachen kam, als die erste Mannschaft ins Olympiastadion umzog. Noch schlimmer wurde es in der Allianz Arena.
Es ist paradox: Viele Anhänger des TSV 1860 München haben nichts gegen den Abstieg in die dritte Liga. Hauptsache raus aus der Arena. Keiner weiß, in welchem Stadion sie in der kommenden Saison spielen werden. Als wahrscheinlich gilt, dass sie nach einem Abstieg ins Grünwalder zurückkehren. Erst vor zwei Jahren hat die Stadt das Stadion drittligatauglich ausgebaut. 
Die Löwen haben Heimweh.

Kommentare:

Icahbanjarmasin hat gesagt…

Hello my friend how are you..?

Werner Müller hat gesagt…

noch ist es ja nicht so weit...wir ziehen um nach Langweid...bach to the roots

Werner Müller hat gesagt…

back