Dienstag, 7. April 2015

Ostern

Im Mittelalter gab es noch drei Osterfeiertage, doch der dritte Tag wurde dem Tanz ums goldene Kalb geopfert. So dürfen heute wieder alle abhängig Beschäftigten den Großkapitalisten das Geld in die Taschen scheffeln.
Obwohl vielerorts die Osterglocken bereits blühen: In Nervenuh's Garten sind sie die Kelche noch geschlossen. Die Hyazinthen brechen langsam durch. Die Fliederknospen sind aufgeplatzt.
Das Wetter bietet uns eine Mischung aus Sonne und Wolken. Nachts ist es meist frostig, tagsüber kühl, doch die Natur ist längst erwacht. Die Krokusse welken schon.
Blättern in alten Alben. Erinnerungen an Früher. Das waren noch Zeiten. Damals.

Kommentare:

Kath rin hat gesagt…

Die Narzissen blühen hier zwar schon, aber kalt war es trotzdem die letzten Tage. Am Wochenende soll es dann aber wirklich Frühling werden und die ersten Arbeiten im Garten sollten möglich sein.

lg kathrin

Magia da Inês hat gesagt…

✿ه°
Ótima quinta-feira com tudo de bom!!!

Bom restinho de semana!
✿╯Beijinhos do Brasil.
╰✿╮

Herr Ackerbau hat gesagt…

Schönes altes Foto. Wie groß mag der Baum jetzt sein ....?

Magia da Inês hat gesagt…

♭♫ه° ·.

Bom domingo! Ótima semana!
Beijinhos.
Brasil.
ه°·✿
·.ه✿✿ミ

Blue Sapphire hat gesagt…

Feliz semana, com muitas flores e cores!!!
Beijinhos de Blue Sapphire

Sara Mary von Buelsdorf hat gesagt…

Tja, das waren noch Zeiten, andere Zeiten ... jede Zeit ist ihre Zeit und hat immer auch zwei Seiten. Deshalb weiß ich nicht, ob ich mich zurücksehnen wollte .... damals war vieles schon recht karg, was wir heute aus der romantischen Verklärung betrachten.

Liebe Grüße auch hier
Sara