Mittwoch, 3. Dezember 2014

Bratäpfel

Die Auswahl der Zutaten für die Füllung bleibt jedem selbst überlassen. Zum Beispiel Johannisbeermarmelade mit Haselnüssen. Oder Rosinen, Mandeln und Zimt. Marzipan mit Mohn. Trockenbeeren, Trockensteinobst und Nugat. Nach Belieben mit Schnaps. Zwetschgenwasser, Himbeergeist oder Calvados. Geschält sind sie wunderbar in Zucker und Zimt zu rollen; mit einer Mischung aus zerlassener Butter und gemahlenen Nüssen bekommen sie beim Braten eine knusprige Hülle. Raffiniert: Die Äpfel mit einer Baiserhaube aus geschlagenem Eiweiß und Zucker verschließen. Oft wird mit Vanillesoße oder Eis serviert. Es gibt auch pikante Bratäpfel. Dann wird mit Schinken, Speck oder würzigen Käsesorten wie Keçi Peyniri oder Gorgonzola gefüllt. Wichtig ist in jedem Fall die richtige Apfelsorte. Fest und säuerlich wie Boskop sollten die möglichst großen Früchte schon sein. Heiß auftischen!

1 Kommentar:

Magia da Inês hat gesagt…

♪♬° ·.

Hummmmm!!!! Com passas, amêndoas e canela!... tudo de bom!!!
Gostei dos sabores salgados também.

Bom fim de semana!
Beijinhos do Brasil. ♪♬° ·.
·.·.✿✿ミ