Donnerstag, 9. Oktober 2014

Das alte Neuhaus

Das alte Neuhaus steht in Königsbrunn. Die knapp 30.000 Einwohner zählende Stadt liegt im Süden Augsburgs und ist die größte im Landkreis. Die Umgebung ist dem Lechfeld zuzuordnen, einer Schotterebene zwischen den Alpenflüssen Wertach und Lech. Das älteste, heute noch erhaltene Gebäude der Ortschaft wurde an der ehemaligen Römerstraße „Via Claudia” anno 1688 errichtet. 
Das Neuhaus diente als Zollhaus und Vorspannstation. Dort fand auf dem Weg zwischen Augsburg und Klosterlechfeld ein Pferdewechsel statt. Ross und Reiter erholten sich. Das Gasthaus, dessen Wirt das Käserei-, Bäckerei-, Metzgerei- und Brauereirecht innehatte, war das einzige weit und breit.
Das älteste Gotteshaus Königsbrunns steht seit 1734 gegenüber der Straße. Der Inhaber des Neuhauses hatte den pilastergegliederten, halbrund geschlossenen Bau mit Giebelreiter und Zwiebelhaube seinerzeit errichten lassen. Angeblich soll vom Keller des alten Gehöfts ein unterirdischer Gewölbegang hinüber in die Johannes von Nepomuk geweihte Kapelle führen.
Königsbrunner legten keinen großen Wert auf ihre Geschichte. Während 1984 die Königstherme, ein Erlebnisbad für alle Jahreszeiten, mit großem Trara eröffnet wurde, vergammelte das alte Neuhaus bis die türkische Familie Inac den heruntergekommenen Gebäudekomplex erwarb. Ein Glücksfall für das altschwäbische Baudenkmal.
Ohne die Substanz zu beschädigen, mit viel Arbeit, Liebe, Zeit und Geld wurde der zweigeschossige Satteldachbau mit Gesimsgliederungen als historisches Zeugnis des 17. Jahrhunderts bewahrt. Heute zeigt sich der Hof in einem passablen Zustand. Der Biergarten lädt zum Verweilen ein, die Gaststube ist gemütlich und das Essen ein besonderes Erlebnis.
Natürlich kochen Türken türkisch. Kässpätzle oder Zwetschgadatschi stehen nicht auf ihrer Speisekarte. Dafür gibt es Schmackhaftes aus der osmanischen Küche, die weit mehr als Kebap oder Pide bietet. Im Topkapi Restaurant werden zusätzlich verschiedene Mezeler, interessante Pfannengerichte, Fisch, Tavuk Pirzola und anderes vom Grill, Salate, Suppen, Eintöpfe und Nachspeisen serviert.
Man kann auch ein Zimmer mieten oder einfach nur einen Tee trinken.

Kommentare:

Magia da Inês hat gesagt…

。°°。✿⊱。
Belo conjunto arquitetônico.

Bom fim de semana!
Beijinhos do Brasil°°。✿
。°°。✿⊱。

Anonym hat gesagt…

Da war ich auch schon.