Mittwoch, 27. August 2014

Das Geheimherz im Gaskessel

Der weithin sichtbare Gaskessel im Norden Augsburgs wurde in den Jahren 1953 und 1954 auf dem Gelände des Gaswerks errichtet. Das von der MAN aus 1800 genieteten Eisenblechen zusammengesetzte, zwanzigeckige Bauwerk ist 84,1 Meter hoch und hat einen Durchmesser von 45 Metern. Der Gaskessel, wie das ganze Werk, wurde im Jahr 2001 stillgelegt und gilt heute als Denkmal von europäischem Rang. Zur Zeit befindet sich im Inneren ein überdimensionales Herz, ein Werk des katalanischen Künstlers Jaume Plensa: Das Geheimherz.
Der bedeutende zeitgenössische Bildhauer und Installationskünstler präsentiert auf Einladung der Kunstsammlungen und Museen Augsburg seine Werke an drei Orten: Im Gaskessel, dem Schaezlerpalais und dem H2 im Glaspalast. Für den Gaskessel hat Jaume Plensa eigens eine riesige Plastik entworfen und entwickelt. Ein überdimensioniertes, an anatomische Modelle erinnerndes Herz wurde in dem gewaltigen Industrieraum freischwebend montiert. Es besteht aus einem Tuchmaterial, die roten Arterien und blauen Venen aus Kunststoff. Es wird durch eine Pumpe in Form gehalten. Es ist von einer Hülle umschlossen und zugleich verborgen. Das Geheimherz verweist auf die Lebendigkeit der menschlichen Gemeinschaft, die auch auch hörbar wird: Einhundert Augsburgerinnen und Augsburger verschiedensten Alters und unterschiedlichster Herkunft zählen innerhalb einer Minute von eins bis sechzig. So erhält der überwältigende Raum eine neue Dimension und die leere Industriehülle eine spektakuläre Verlebendigung. Das Geheimherz kann noch bis zum 21. September besichtigt werden.
>> Fotos

Kommentare:

Magia da Inês hat gesagt…

。·..✿✿°
Monumental!!!

Boa semana!
Beijinhos.
°º。♡♡彡

ملابس كاجول hat gesagt…

ملابس كاجول