Freitag, 30. August 2013

Tomatensuppe

Tomaten sind Nachtschattengewächse. Sie haben einen hohen Gehalt an Antioxidantien, deren Wirkstoffe vor Krebserkrankungen sowie Herzinfarkten schützen. Sie sind außerdem reich an Vitamin E, Vitamin C und Beta-Carotin. Natürlich sind die Paradiesäpfel am gesündesten, wenn man sie frisch gepflückt sofort verzehrt. Doch jetzt, da im Garten mehr Tomaten reifen, als roh gegessen werden können, bietet es sich an, ein delikates Süppchen zu kochen. So kann leicht ein Kilo des Fruchtgemüses oder mehr sinnvoll verwertet werden. Es gibt hunderte von Zubereitungsmöglichkeiten. Für die guten, sonnengereiften Früchte braucht es jedoch nicht viel. Die beste Tomatensuppe ist die ohne viel Schnickschnack und drumherum. Ihr Geheimnis liegt in der Einfachheit: Die Paradeiser vierteln, Stielansätze entfernen, in einen Topf geben, eine gehackte Zwiebel zufügen, etwa eine Stunde lang leicht köcheln, pürieren und mit Zucker und Salz vorsichtig abschmecken. Mehr braucht es nicht für eine fruchtige Suppe aus den erstklassigen, heimischen Gartentomaten. 
>> Rezept

Keine Kommentare: