Donnerstag, 20. Juni 2013

Stromausfall

Vor nicht einmal zwei Wochen sorgten sintflutartige Regenfälle für Überschwemmungen, danach brach eine brutale Hitzewelle herein, nun gab es ein extremes, stürmisches Gewitter mit Starkregen und Hagel, das Spuren der Verwüstung hinterließ. Die Stromversorgung lag bis spät in die Nacht brach. Nervenruh hätte nie gedacht, dass es so viele Deuringer gibt. Sie spazierten plötzlich alle durch den Ort, trafen sich und ratschten. Alte, Junge, Kleine und Große. Zuhause blieben die Bildschirme schwarz.

Kommentare:

Merci hat gesagt…

Das wären dann ja genug Leute für eine Revolution! Bravo!

Anonym hat gesagt…

Da sieht man mal, wenn es kein Fernseher und PC gäbe, würde man bestimmt öfter zusammen kommen :-)