Dienstag, 6. November 2012

Herbst

Zu Golde ward die Welt; 
zu lange traf 
der Sonne süßer Strahl 
das Blatt, den Zweig. 
Nun neig 
dich, Welt, hinab 
in Winterschlaf.
Bald sinkt's von droben dir 
in flockigen Geweben 
verschleiernd zu – 
und bringt dir Ruh, 
o Welt, 
o dir, zu Gold geliebtes Leben, 
Ruh.
(Christian Morgenstern, 1900)

1 Kommentar:

Kathrin hat gesagt…

Herbst? Bei uns hat sich in den letzten Tagen der November von seiner besten Seite präsentiert - Regen, Nebel und Kälte. :)

lg kathrin