Sonntag, 24. Juni 2012

Steinpilze

Vormittags war Nervenruh noch stolzer Besitzer von einem Kilogramm Steinpilzen. Was tun damit? Normalerweise werden sie in Sahnesauce mit Semmelknödel serviert. Heute sollte es anders sein. Doch egal, was man daraus macht, am Anfang steht immer das mühselige und zeitraubende Schwammerlputzen. Dann geht's aber ruck zuck. Die gesäuberten und grob zerkleinerten Pilze werden in heißem Öl kräftig angebraten, gehackte Zwiebeln dazu, etwas Butter untergerührt, mit Salz und weißem Pfeffer gewürzt, mit gewürfelten Tomaten und Petersilie ergänzt. Dazu in Olivenöl geröstetes, mit Salz und frischem Thymian bestreutes Weißbrot.
>> Rezept

Kommentare:

Kathrin hat gesagt…

Oh, das klingt aber sehr lecker. Bin aber überrascht, dass es jetzt schon so viele Steinpilze gibt, anscheinend beginnt die Schwammerlsaison heuer früher.

lg kathrin

Merci hat gesagt…

Wenn das zeitraubende putzen nicht wäre, gäbe es bei mir auch öfter Pilze. Bei uns wachsen sie ganz in der Nähe.

Das Rezept klingt aber gut, muß ich auch mal ausprobieren. Danke!