Sonntag, 3. Juli 2011

Eisbergsalat

Zur Zeit steht der Verwandte des Kopfsalats erntebereit auf Nervenruh's Gemüsebeet. Leider sind fünf von elf Pflänzchen einem Salatwurzelbohrer zum Opfer gefallen. Von einem Tag auf den anderen lagen die Blätter wie verwelkt auf der Erde. Die Hauptwurzeln waren von innen her ausgefressen. In den Aushöhlungungen war jeweils eine drei bis vier Zentimeter lange, weißliche Raupe zu finden. Sie stammen von einem Nachtschmetterling, der angeblich im Flug etwa 30.000 Eier in der Gegend verstreut. Es wäre interessant zu erfahren, wer das nachgezählt hat.

Kommentare:

Kathrin hat gesagt…

Von diesem Schädling habe ich noch gar nichts gehört, aber mir ist es auch schon ein passiert, dass von einem auf den anderen Tag der Salat kaputt war und die Schnecken, aber nicht daran Schuld waren. Vielen Dank für den Tipp.

lg kathrin

Mario hat gesagt…

Hi it's been a while since I visited. Greetings from California! How are you? This photo of the lettuce is incredible. You always have such interesting photos and articles. Will visit again, sooner. Ciao!

Merci hat gesagt…

Hmm ... wir hatten dieses Jahr mehrere tausend Schädlinge auf unseren Eschen. Ich weiß nicht einmal wie diese Schädlinge heißen aber zum Glück bekamen wir ein Mittel das sie gerettet hat. Sie sahen traurig aus und ich dachte schon, sie sind am Ende. Gezählt habe ich sie nicht aber es waren sicher mehr als zwanzigtausend.

Sylli hat gesagt…

Hallo, ich habe mir gestern einen Eisbergsalat gekauft, er war in Folie eingepackt, als ich ihn zubereiten wollte, fand ich einen 3-4 cm langen roten Wurm drin (prrhh schüttel mich immer noch) und so ungefähr 1 mm breit. Ich habe so einen Wurm noch nie gesehen, kann mir jemand sagen was für einer dies gewesen sein könnte?
Leider habe ich alles gleich entsorgt, sonst hätte ich ein Bild gemacht.