Montag, 7. Februar 2011

Krautwickel

Gemüseblätter zu füllen und anschließend zu garen geht auf Gepflogenheiten im antiken Byzanz zurück. Das heutige Verbreitungsgebiet der bekannten „Dolma“, bei denen die Füllung mit Weinblättern umhüllt wird, entspricht in etwa der damaligen Ausdehnung des Byzantinischen Reichs. In diesen Ländern gibt es ohne wesentliche Unterschiede in der Rezeptur auch Rouladen aus verschiedenen Kohlblättern, Wirsing oder Mangold. Es ist zwar kaum zu glauben, aber dennoch wahr: Selbst unsere schmackhaften, aus der regionalen Küche bekannten Krautwickel haben ihre historischen Wurzeln im Vorderen Orient.
Man nehme einen geputzten Kopf Weißkraut, schneidet den Strunk trichterförmig ein, löst die Blätter einzeln ab und blanchiert sie wenige Minuten in kochendem Salzwasser. Kalt abgeschreckt flacht man die starken Rippen ab und lässt das Ganze gut abtropfen. Bei der Füllung gibt es unzählige Möglichkeiten und Variationen, wie zum Beispiel einen gut abgeschmeckten Teig aus Hackfleisch, einer eingeweichten und ausgedrückten Semmel, Zwiebeln, Knoblauch, einem Ei, Kümmel, Petersilie oder Majoran, Salz und Pfeffer. Für einen Wickel werden je nach Größe zwei bis drei Blätter verwendet. Nach dem Füllen werden diese zusammengerollt und mit einem Faden umwickelt. In einer Pfanne mit Butterschmalz werden Speckwürfel ausgelassen und darin die Rouladen rundherum von allen Seiten angebraten. Dann gießt man Brühe an, schließt den Deckel und lässt alles etwa eine halbe Stunde dünsten. Nach Geschmack kann die Sauce mit Tomatenmark und Sahne verfeinert werden. Als Beilage passen Kartoffelbrei oder Salzkartoffeln.
>> Rezept

Kommentare:

Kathrin hat gesagt…

Wenn man Kraut mag, ist es bestimmt ganz lecker, allerdings, wenn man es nicht mag...
Kraut polarisiert :)

lg kathrin

Brigitte hat gesagt…

Das ist lecker, ich koche das öfter, denn es ist das Lieblingsessen des Signores. Der schwäbisch genauso gerne isst wie italienisch.

Interessant finde ich die Geschichte dazu!

Joey Pim hat gesagt…

Sieht aus wie Kohlrouladen gefüllt mit gewürzten Hackfleisch, dazu Kartoffelpüree.