Donnerstag, 30. September 2010

Mangold

Mangold ist ein äußerst dankbares Gartengemüse, das ohne größere Probleme wächst und nahezu das ganze Jahr über bis spät in den Herbst hinein immer wieder geerntet werden kann. Man möchte es fast nicht glauben: Die Pflanze ist eine Kulturform der Rübe und gehört zur Familie der Fuchsschwänze. Schädlinge sind an diesem Gewächs kaum interessiert. Obwohl ab und zu Fraßspuren zu sehen sind, scheinen sogar die Schnecken nicht sonderlich begeistert zu sein. Im Handel kommt Mangold eher selten vor. Dabei ist er gesund und in der Küche vielseitig verwendbar. Er schmeckt nicht nur, sondern sieht auch noch gut aus. Die Farben der Blätter reichen von gelb über alle Arten von Grün bis hin zum fast schwarzen Dunkellila; die Stiele leuchten zum Beispiel in weiß, zartem Rosa, knalligem Gelb oder Signalrot.

Kommentare:

merci hat gesagt…

Oh ja, Mangold schmeckt wunderbar und beim Anbau gibt es keine Probleme.

Anonym hat gesagt…

und er sieht so gut aus

Margit hat gesagt…

Ein schönes Foto! Ich mag Mangold auch total gern, leider auch die Schnecken - und immer wieder einmal finde ich Raupen an den Blattunterseiten. Also bei uns hier sind die "Schädlinge" schon sehr interessiert am Mangold. Trotzdem bleibt immer genug für die Küche übrig.
Liebe Grüße, Margit

Katharina hat gesagt…

Jetzt musst du uns nur noch sagen, was man damit macht! ;-) Sieht ein bißchen aus wie Rhabarber..

Fipse hat gesagt…

Ich habe noch nie Mangold gegessen! Gehört habe ich aber in der "Küchenschlacht" im ZDF davon!
Und in unserer Firma gibt es einen Herr Mangold - er ist aber mit dem Gemüse nicht verwandt..haha..