Mittwoch, 1. September 2010

Lieber Sommer

Das, was Du uns heuer geboten hast, war Deines Namens nicht würdig. Wir stellen uns das anders vor. Zugegeben, im Juli hast Du dermaßen übertrieben, dass man sich schon am Rande der Sahara wähnte. Aber was dann folgte, spottet jeder Beschreibung. Niederschlagsmengen von durchschnittlich 160 Litern pro Quadratmeter haben normalerweise im August nichts zu suchen. Dass Du zu den zehn wärmsten Sommern seit 1881 gehören sollst, möchte man angesichts des ewig grauen Himmels kaum glauben. In den Alpen liegt gebietsweise bereits Schnee. Wenn Du so weiter machst, wollen wir Dich nicht mehr. Bitte, versöhne Dich wieder mit uns. Sprich doch mal mit Deinem Bruder, dem Herbst. Vielleicht kann der gerade biegen, was Du verbockt hast.

1 Kommentar:

merci hat gesagt…

Das hast Du aber sehr schön geschrieben!
Da wird der Herbst sicherlich sehr freundlich zu uns sein und uns viel Sonne schicken ;-)
Wir hatten hier im Norden nicht soviel Regen wie Ihr im Süden. Bei uns war es wesentlich trockener!