Donnerstag, 20. Mai 2010

Regen, Regen, Regen...

Seit Beginn des Monats gab es lediglich drei Tage, an denen in Deuringen keine Niederschlagsmenge gemessen werden konnte. Es regnet nahezu ohne Unterlass. Da macht das Arbeiten im Garten keinen Spaß. Viele Pflanzen kommen mit diesem Wetter gut zurecht, einige jedoch nicht. Es fehlt die Wärme und das Sonnenlicht. So sind manche Gewächse im Vergleich zu anderen Jahren in ihrer Entwicklung etwas zurück geblieben. Während Kartoffeln, Lauch sowie einige Kräuter prächtig gedeihen, halten Mangold, Kohl oder Fenchel in ihrem Wachstum nahezu inne. Schnecken und Frösche fühlen sich wohl. Bienen, Wespen und Hummeln machen sich rar. Dem Kater Felix wurde es zu viel. Er tauschte sein nasses Revier gegen ein Plätzchen auf der trockenen Wohnzimmercouch.

Kommentare:

sorgenlos hat gesagt…

Ich hab es "die Regenzeit" getauft. Letztes Jahr hatten wir so eine Phase von 3-4 Wochen im Juli/August soweit ich mich erinnern kann.

Unsere Mietzen haben auch keine Lust draußen auf der Terasse Fische zu fangen ;)

LG Andreas

Nguyen Tien Manh hat gesagt…

good luck.......

------------------------
visit my blog http://site-free-articles.blogspot.com/
Free Articles

Backlink maker hat gesagt…

Geschichten und Informationen sind sehr gut, ich mochte es

Susanne hat gesagt…

Katzen wissen immer noch am besten was gut ist!

Gruß Susanne
Ich befürchte ja...dieser Sommer...ich sags nicht aber ich denke es...

merci hat gesagt…

Ich glaube, wir hatten etwa 5 regenfreie Tage. Das ist nicht viel besser. Heute nieselt es schon den ganzen Tag aber morgen wird die Sonne scheinen ...