Sonntag, 25. Oktober 2009

Gemüselasagne

Dieses Rezept stammt aus Italien und ist für sechs hungrige Feinschmecker bestimmt. Wie bei den meisten vegetarischen Gerichten, beginnt auch hier die Zubereitung mit dem Putzen und Schneiden der pflanzlichen Zutaten. Karotten werden gesäubert und in dünne Scheiben zerteilt, eine Zwiebel geschält und gehackt, Zucchini und Aubergine gewaschen und zerkleinert, Champignons geputzt und geschnitten. Dann geht es ran an den Herd. In heißem Olivenöl soll die Zwiebel bereits goldgelb angedünstet sein, bevor die Karotten zugegeben werden. Nach ein paar Minuten folgen Zucchinischeiben, Auberginenstücke und die Pilze. Etwas bißfest sollten die Zutaten schon noch sein, bevor Erbsen beigemischt werden. Dann folgen Tomatenmark und passierte Tomaten. Gewürzt wird je nach Geschmack mit Oregano, Salz, Pfeffer und Knoblauch. In eine eingefettete Auflaufform kommen nun abwechselnd Gemüsemischung und Lasagneplatten. Darauf folgt eine Schicht Sauce Bernaise, die man mit geraspeltem Gouda und geriebenem Mozarrella abdeckt. Das Ganze wird im Herd bei 180°C überbacken. Sobald der Käse Farbe annimmt, sollte mit Alufolie abgedeckt werden, da sonst die Gefahr besteht, dass er zu dunkel wird oder gar anbrennt. Nach insgesamt 45 Minuten Backzeit ist die Gemüselasagne fertig.
>> Rezept

1 Kommentar:

merci hat gesagt…

Klingt ja ganz lecker aber ich mag lieber die Lasagne mit Hackfleisch. Was heißt mag ... ich liebe sie!