Sonntag, 23. August 2009

Ein Pfund

Eine zeitlang sah es so aus, als würden in diesem Jahr die Tomaten an der gefürchteten Krautfäule eingehen. Doch nach dem Abpflücken aller befallenen Teile und sparsamster Bewässerung erholten sich die Sträucher gut. Auch der Wechsel des Wetters vom ziemlich verregneten Frühsommer hin zum warmen, meist trockenen August trug wohl dazu bei. An den Pflanzen hängen zum Teil riesige Früchte. Das Exemplar auf dem Foto oben brachte 515 Gramm auf die Waage.

Kommentare:

merci hat gesagt…

Boah ... das ist ja eine Supertomate. Unsere Tomaten sind klein aber reichlich und schmecken auch vorzüglich.
Gratulation für die Monstertomate.

KennyT hat gesagt…

Is this heirloom tomato? It looks gorgeous! I want some!

rrhase hat gesagt…

Hallo nervenruh

Das mit dem Abpfluecken der befallenen Blaetter kann ich ja noch nachvollziehen. Was aber bringt eine sehr sparsame Bewaesserung?

Gruss rr

Susanne hat gesagt…

Guten Morgen Nervielein,
bist du sicher, dass die Gartenlaubengemeinschaft Deuringen nicht auf ehemaligem Atomversuchsgelände erbaut wurde?

Grüße von Susanne