Freitag, 17. Juli 2009

Mitten im Juli

Die Beerenzeit ist nun vorbei. Nur noch vereinzelt sind Erd-, Stachel-, Johannis- oder Himbeeren zu finden. Es war nicht das beste Erdbeerjahr, während die Sträucher mit schwarzen und roten Johannisbeeren ganz ordentlich trugen. Jetzt sind die Sauerkirschen an der Reihe, die reif und dunkelrot an den Bäumen hängen. Wer sie jetzt nicht pflückt, wird das Nachsehen haben, denn die Vögel warten nicht. Die wenigen Pfirsiche, die mein Bäumchen hergab, sind bereits geerntet. Leider haben an den meisten Früchten Wespen geknabbert. Die Bananenstaude wirft natürlich noch nichts Essbares ab. Auch ist sie gar nicht so sehr in die Höhe gewachsen, wie ich es erwartet habe. Doch der Stamm wurde sehr viel dicker. Robust und rustikal trotzt die Musa Basjoo jedem Wetter. Der Zuckermais, den ich genauso oft dünge, wächst in den Himmel und die ersten Kolben bilden sich.
Beim Gemüse legen jetzt die Zucchinipflanzen richtig los. Zwar sind wegen des vielen Regens manche Blüten angefault, was sich dann auch auf die Früchte übertrug, doch die Ausbeute wird immer noch mehr als ausreichend sein. Beim Mangold habe ich es aufgegeben, alles zu verwerten. Die zwölf Pflanzen wachsen in einem Tempo, bei dem ich nicht mehr mithalten kann. So ernte ich nur die allerfeinsten Teile. Die Tomatensträucher sind über eineinhalb Meter hoch, sehen gesund aus und tragen einige Früchte. Sie sind aber alle noch grün. Die Fenchelknollen brauchen noch ein paar Tage, doch im Laufe der nächsten Woche werden die ersten zubereitet und verzehrt.
Zum zweiten Mal in diesem Jahr wird jetzt die Zitronenmelisse geschnitten, um ein beruhigendes Einschlafsirup daraus herzustellen. Die Petersilie kann nun nach und nach geerntet werden. Auch das Koriandergrün ist jetzt soweit. Die Sonnenblumen sind die Giganten meines Gartens. Sie sind über zwei Meter hoch. Die ersten fangen an, ihre Blüten zu öffnen. Bis die Kerne reif sind, wird es aber noch eine Weile dauern. Dieses Jahr gibt es auch viele Haselnüsse und wenn der Haselnussbohrer sie verschont, gibt es im Herbst einiges zu knabbern.

1 Kommentar:

merci hat gesagt…

Einfach toll was Du schon geerntet hast. Hier ist so manches von dem noch am wachsen. Erdbeeren ernte ich immer noch und die Johannisbeeren werden morgen geerntet. Meine Pfirsiche sind erst im August soweit aber ich werde reichlich ernten können. Ja und dann habe ich natürlich noch die vielen Äpfel. Mal sehn wann ich die ernten kann.