Donnerstag, 30. Juli 2009

Buschbohnen

Auf Nervenruh’s Gemüsebeeten tummeln sich allerhand Blumen und Beikräuter. Hin und wieder müssen die Pflanzen aussortiert werden, um ihre Vielfalt zu erhalten und die Nutzpflanzen zu fördern. Dabei kommen Schneckensiedlungen zum Vorschein, schrecken Kröten und Echsen auf, laben sich Mücken an des Gärtners Blut und zeigen sich vorher nie gesehene Schmetterlinge. Versteckt unter ihren Blättern warteten Buschbohnen auf ihre Entdeckung. Nervenruh durchstöberte das Gestrüpp zum rechten Zeitpunkt. Die Ausbeute ergab über ein Kilo feinste Bohnen im allerbesten Zustand. Eine gute Ernte!

Keine Kommentare: