Donnerstag, 25. Juni 2009

Sonnenstrahlen

Seit Sommeranfang war der Himmel bedeckt und grau. Selbst tagsüber wollte es nicht richtig hell werden.
Manche Pflanzen wollen das. Viele - und dazu zähle ich mich auch - wollen das nicht.
Die Schnecken feierten fröhliche Urstände, Frösche hüpften quietschvergnügt durch's dichte Gestrüpp, Felix lag faul auf der Couch, das Unkraut überwucherte unbekümmert die Beete, Nervenruh saß gelangweilt am PC. Winden interessierte überhaupt nicht mehr, sich an Zäunen, Stängeln und Ästen hochzuranken, sondern bildeten eilig mehrere Meter lange Ausläufer quer durch das Gemüse. Der Korianderbusch wurde mit Kamille gespickt. Die prähistorischen Ackerschachtelhalme protzten mit ihrer unglaublich hartnäckigen Unsterblichkeit. Ameisen züchteten ihre Blattlausherden, die sich unter den regengeschützten Blättern niedergelassen hatten. Das fröhliche Gezwitscher der Vögel wurde vom Getrommel des Regens überstimmt.
Doch heute Abend war die Sonne stärker...

1 Kommentar:

Gerry hat gesagt…

Jaa...es kam endlich wieder ein bisschen die Sonne zum Vorschein :-)

Aber leider entdeckte ich beim "Betreuen" meiner Blumen auch etwas was Du beschrieben hast: Die Läuse sind da! *haareaufstell* Mal gleich auf die Suche nach einigermaßen umweltverträglichen Gegenmittelchen gehen... *seufz*