Mittwoch, 6. Mai 2009

Eisheilige

Der Wind kam und brachte die Kälte mit. Es schneite Apfelblütenblätter. Frost gab es zwar keinen, doch es wurde merklich frischer. Normalerweise regieren die fünf Eisheiligen Mamertus, Pankratius, Servatius, Bonifatius sowie die Kalte Sophie zwischen dem elften und fünfzehnten Mai, doch oft fällt diese nahezu alljährlich wiederkehrende Kältephase nicht exakt auf dieselben Tage. Mich würde jedenfalls nicht wundern, wenn dies der letzte kalte Abschnitt vor einer längeren Wärmeperiode sein wird. Dann beginnt die Gartenzeit erst richtig.
Eine Bauernregel zumindest, die sich schon seit Jahrzehnten immer wieder bewahrheitet hat, trifft auch 2009 wieder hundertprozentig zu: „Regnet’s im Mai, ist der April vorbei.“

1 Kommentar:

merci hat gesagt…

Ha ha ... die Bauernregel ist aber gut. Wer kommt da schon von alleine drauf?