Freitag, 17. April 2009

Meinungsfreiheit

Die Meinungsfreiheit auf meinem Blog existiert nicht mehr. Ab sofort ist es mir weder gestattet, Recherchen zu bestimmten Themen im Internet zu veröffentlichen, eigene Fotografien zu bestimmten Themen ins Netz zu stellen oder bestimmte Links zu anderen Webseiten zu setzen. Ich soll meine Meinung für mich behalten. Unter Androhung einer Vertragsstrafe in Höhe von 10.000 € sah ich mich genötigt, einige Artikel, Links und Fotos zu entfernen. Große Geheimnisse befanden sich nicht darunter. Die fotografierten Gegenstände sind immer noch in aller Öffentlichkeit zu sehen, die Links sind weiterhin mit den Suchmaschinen zu finden und die Recherchen zu den verbotenen Artikeln auf den Seiten der entsprechenden Zeitungen, Parteien, Firmen und Gewerkschaften leicht nachvollziehbar. An die Großen wagt sich nämlich keiner heran. Ein kleiner, armer Mann wie ich wird geknebelt und muss sich einen Maulkorb umhängen lassen. Eben habe ich meine Adresse nochmals überprüft. Ich lebe nicht in Nordkorea.

Kommentare:

rrhase hat gesagt…

Das ist traurig zu hoeren. Vor allem deshalb, weil ich auf nervenruh noch nichts habe gesehen was in irgendeiner Weise fehl am Platze gewesen waere.

Da wuerden mich doch einige Einzelheiten interessieren, z.B. wer den Maulkorb verpasst hat und weswegen.

merci hat gesagt…

@Nervenruh, nicht aufregen! Ich weiß, das ist leichter gesagt als getan aber wir leben seit einigen Jahren nicht mehr in einer Demokratie, sondern in einem Bananenstaat. Die Grundrechte werden mit Füssen getreten und das Volk braucht man nur noch für die Wahl. Gesetze werden für Reiche und Politiker gemacht und wer betrügt ist an der Spitze. Irgendwas stimmt nicht mehr in Deutschland!
Es gab mal ein freies Internet aber die Politik reißt sich alles unter den Nagel. Freie Meinungsäußerung gibt es nur noch für die obere Kaste.

Mich würde auch interessieren welche Urheber Dir diesen Maulkorb verpasst hat?!!

Nervenruh hat gesagt…

Es fällt mir schwer, mit Maulkorb zu sprechen. Es handelt sich um die Artikel mit den Titeln "Die Werksvertragsdienstleistungsgesellschaft", "Planzahlen", "Herr S. und das Faserputztuch", "Helau!" und "Großeinkauf" inklusive der zugehörigen Abbildungen.

merci hat gesagt…

Naja, das sagt eigentlich schon alles und kommt mir irgendwie bekannt vor!

Gerry hat gesagt…

Ich war ziemlich schockiert, als ich die Sache mit dem Thema "Zensur" in Deinem Blog las.

Ich habe erst vor kurzem meinen Blog gestartet, der sich allerdings nicht immer nur mit "harmlosem" Gemüse-Pflanzen am Balkon beschäftigen soll. Eigentlich möchte ich dort demnächst auch einiges gesellschafts- und systemkritisches schreiben. Deine Nachricht hat mich allerdings sehr verunsichert... Vielleicht hast Du einen Tipp für mich?

LG

Gerry