Montag, 19. Januar 2009

Fladenbrot

Beduinen backen ihr Brot ohne Hefe. Für fünf kleine Fladenbrote mischen sie 300 Gramm Weizenvollkornmehl mit 100 Gramm Hartweizengrieß und eineinhalb Teelöffeln Salz.
Dann werden nach und nach ungefähr 225 Milliliter lauwarmes Wasser dazu geschüttet, während die Masse zu einem glatten Teig verknetet wird. Dieser wird zu fünf gleich großen Kugeln geteilt und geformt, die in einer zugedeckten Schüssel eine Stunde ruhen müssen.
Nach Ablauf dieser Zeit werden die Kugeln herausgenommen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu etwa drei Millimeter dünnen Fladen ausgerollt, einzeln auf ein geöltes Backblech gelegt und im heißen Backofen drei Minuten lang goldbraun gebacken, gewendet und nochmals drei Minuten gebacken.
Die Brote werden zum Abkühlen auf ein Kuchengitter gelegt, bevor sie eingehüllt in einem Tuch serviert werden. Bleiben nach dem Essen noch Fladenbrote übrig, gibt man sie mitsamt dem Tuch in eine Plastiktüte und bäckt sie tags darauf vor dem Servieren nochmals auf.
>> Rezept

Kommentare:

*-._.-* Anita *-._.-* hat gesagt…

Ihre schönen Blog! Glückwünsche!

Küsse.

*-._.-* Anita *-._.-* hat gesagt…

Ahhhhh ... Vielen Dank für Ihren Besuch!

Küsse.